Ein Alleskönner im Büro – das Ringbuch

Ringbücher können mit Hilfe einer Ringmechanik lose gelochte Blätter binden. Die Ringmechanik besteht aus Metallringen, die gleichzeitig geöffnet werden können, um so einzelne Dokumente dem Ringbuch zu entnehmen.

Auf ihrer Rückseite haben Ringbücher meist ein Beschriftungsfeld – dort kann der Inhalt des Ringbuches abgekürzt niedergeschrieben werden.

Materialien der Ringbücher
Ringbücher werden aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Am meisten sind die folgenden in Gebrauch:
– Cellophanierte Ringbücher
– Ringbücher aus PVC Weichfolie
– Ringbücher aus PP-Vollkunststoff

Bei erst genannten Ringbüchern wird eine Graupappe zusammen mit einem bedruckten Papierbogen sowie einer dünnen PP-Folie cellophaniert. Nach diesem Schritt wird die Pappe zweifach genutet – so entsteht ein Rücken, mit Hilfe diesen das Buch sich öffnen und schließen lässt. Anschließend wird die jeweilige Ringbuchmechanik in den Ringbuchrohling – der so genannten Ringbuchdecke – eingebracht.

Handelsübliche Ringsysteme für Ringbücher sind von zwei bis hin zu sechs Ringen. Je nach Ringsystem besitzen die Löcher verschiedene Abstände.